Okra - „Clemson Spineless“

 

[Art. Nr. 1235]

 

 

 

 

Sortenbeschreibung und Verwendung:

 

Der Gemüse-Eibisch ist fester Bestandteil der orientalischen Küche. Im asiatischen Raum findet Okra in Indien z.B. in Pfannen- oder Currygerichten Verwendung. In Europa wird er in der griechischen und türkischen Küche vielseitig genutzt. Im rohen

Zustand hat Okra wenig Eigengeschmack.

 

Zubereitet entwickelt der Gemüse-Eibisch ein sehr feines und mildes Aroma das sich mit jungen zarten grünen Bohnen (Fisolen) vergleichen lässt. Die Kerne kann man problemlos mitessen. Okra kann auch wenige Minuten in Essigwasser blanchiert werden.

 

Liest man einschlägige Quellen so soll sich der Genuss von Gemüse-Eibisch auch positiv auf den Verdauungstrakt auswirken.

 

Wird Okra in der Küche vorbereitet, so ist zu beachten, das der wasserlösliche Saft beim (zu langen) Kochen oder durch Verletzungen der Schote austritt und eine gelatineartige, stark bindende Substanz bildet. Okra sollte also immer „richtig“ vorbereitet werden. Dies bedeutet im Falle der Verwendung ganzer Schoten die Haut nicht zu verletzten bzw. die Schoten nicht zu öffnen. Auch der Stiel sollte so entfernt werden, dass die Schoten oben noch geschlossen sind.

 

Zusatzinfo:

 

Kulturanleitung

Serviervorschlag:

 

Gurkensalat mit Radieschen und Sonnenblumenkernen

 

Hier finden Sie weitere Rezeptideen:

 

https://www.ichkoche.at/suche?q=okra

https://www.chefkoch.de/rs/s0/okra/Rezepte.html

https://eatsmarter.de/rezepte/zutaten/okraschoten-rezepte

 

> zurück zur Sortenübersicht